Predigtarchiv 2021

Das Evangelium nach Jesaja

Predigtreihe vom 28.11. bis 26.12.2021

Schon wieder ein Aufsehen erregendes Buch nach dem Stil von Dan Browns „Das Sakrileg“? Aufsehen erregend – durchaus, aber ein Sakrileg – nein!
Jesaja, der wohl bekannteste Prophet des Alten Testaments, berichtet erstaunlich genau, was erst mehr als 700 Jahre später Wirklichkeit wird und in den Evangelien des Neuen Testaments berichtet ist: Jesus ist der Knecht Gottes, der alle Versprechen Gottes erfüllt. Und zwar auf eine unerwartete und erstaunliche Weise. Was Jesaja ankündigte und sich in Jesus erfüllt, ist eine gute und erlösende Botschaft bis heute – ein wirkliches Evangelium!

Vergessene Symbole neu entdeckt

Predigtreihe vom 17.10. bis 7.11.2021

In der Vergangenheit waren Gottesdienste und manchmal auch das persönliche Glaubensleben stärker von Ritualen geprägt. Manche Symbole des Glaubens wurden von Jesus selbst gestiftet.
Heute geht der Trend zu weniger Leitstrukturen oder liturgisch festen Elementen. Manche alte Symbole unseres Glaubens sind in unserer Zeit nahezu verlorengegangen. Wir wollen einige dieser Kostbarkeiten in dieser Predigtreihe aufstöbern und so wichtige Dimensionen des Glaubens und der Gemeinde neu bewusst machen.

Rede Klartext! – Post von Paulus an Titus

Klein, aber nicht von Pappe ist der Titusbrief im Neuen Testament! Mit nachdrücklichen Worten, mit guten Ordnungen und mit seinem persönlichen Vorbild soll Titus die jungen Gemeinden auf Kreta unterstützen. Die Hilfestellung, die er dafür per Brief von seinem Mentor Paulus bekommt, ist auch für uns heute aufschlussreich. Weil die befreiende Botschaft von der Gnade Gottes immer noch dieselbe ist wie im 1. Jahrhundert, gibt sie uns auch in unserer heutigen Zeit wichtige Impulse für das Gemeindeleben und für christliches Leben in einer nicht (mehr) christlichen Umwelt.

Gottes Werk und unser Beitrag - Wie das Evangelium Kreise zieht

Predigtreihe vom 11.04. bis 02.05.2021

Wir alle sind Teil einer großen Geschichte, die Gott seit der Schöpfung mit der ganzen Welt im Sinn hatte. Wir sollen diese Geschichte, in die auch unsere ganz persönliche Lebensgeschichte hineingehört, kennen, verstehen und bewusst mitgestalten. Gott will sein Werk nicht ohne unseren Beitrag vollenden! Was genau gemeint ist und wie unser Beitrag aussehen könnte, darum soll es in der Predigtreihe ab 11. April gehen.

Herzlich willkommen!

Zukunftsbilder - Die Vision der Gemeinde

Predigtreihe vom 30.05. bis 04.07.

Das überzeugendste Argument für den christlichen Glauben in einer nachchristlichen Kultur sind Kirchen und Gemeinden, die ernst damit machen, Jesus Christus nachzufolgen. Die Predigtreihe malt sechs verschiedene Bilder vom Potential der christlichen Gemeinde. Ungeachtet des Istzustandes wollen uns diese Zukunftsbilder motivieren und anspornen, mutig neue Schritte zu gehen.

Was Osterleute anders machen

Predigtreihe vom 14.03. bis 04.04.2021

Zugegeben: Es ist für naturwissenschaftlich gebildete Menschen nicht leicht zu akzeptieren, dass Jesus Christus wenige Tage nach seiner Kreuzigung von den Toten auferstanden sein soll. Doch gibt es unzählige Menschen, deren Leben durch die Begegnung mit dem auferstandenen Jesus ganz anders weiter gegangen ist.

Die Entdeckung, dass Jesus Christus lebt, obwohl er nachweislich tot war, verändert einen Menschen radikal. Wie? Darum geht es in der Predigtreihe „Was Osterleute anders machen“.

 

Karfreitag

Szenische Lesung und Musik zur Sterbestunde

Jona - Sendung wider Willen

Predigtreihe 14.02. bis 07.03.

Am Ende kommt es heraus: Nicht aus Angst wollte er die Botschaft Gottes nicht weitergeben. Sondern weil er nicht wollte, dass Gott mit den boshaften Bewohnern Ninives gnädig ist. Er gönnte ihnen die gerechte Strafe. Wo kämen wir denn hin, wenn das Böse keine Konsequenzen hätte?
Doch Gottes Bereitschaft zu vergeben, wurde auch Jonas eigene Rettung: Gott fischt seinen todgeweihten Diener wieder aus dem Meer und lässt nichts unversucht, ihn zur Barmherzigkeit zu bewegen. Herzliche Einladung zu den Predigten über das Buch Jona!